Stehbücherei
Auch Bürgermeister Achim Grimm steuerte ein Buch zur Erstausstattung bei.

Klein-Zimmern hat zwar keine Bücherei, aber seit Januar 2015 füllt diese Lücke eine ehemalige Telefonzelle, die zu einem öffentlichen Bücherregal umfunktioniert wurde. Standort ist am Feuerwehrhaus, der vom Ortsbeiratsmitglied Joachim Köbel vor der Aufstellung neu gepflastert wurde.

Die Finanzierung des Ankaufs und das Herrichten der alten Telefonzelle übernahm der Ortsvorsteher Markus Geßner, sodass keine Kosten für die Kommune entstanden.

So funktioniert es:

Bücher entnehmen:
Einfach Bücher aussuchen und mitnehmen.

Bücher mitbringen:
Bitte nur so viele Bücher mitbringen und einsortieren wie Platz im Regal ist.
Bitte keine Kartons, Tüten, etc. mit Büchern in die 'Telefonzelle' stellen!
Bitte aktuelle Bücher mitbringen - keine Uralt-Schinken, Konsaliks etc, damit der Inhalt der Stehbücherei auch ständig erneuert und nicht zum Antiquariat wird.

Die Stehbibliothek lebt vom Mitmachen.
In einem chinesischen Sprichwort heißt es:
Du kannst kein Buch öffnen, ohne etwas daraus zu lernen.
Viel Spaß beim Stöbern und Lesen.